Weihnachten 2021 - Die Jörg Reker Stiftung sagt Danke

Danke - dass wir ehrlich, transparent und offen sein durften

Danke - für Eure guten Impulse und Euer da sein

Danke - dass wir weiterhin gemeinsam mit Euch für
ein neues Miteinander einstehen werden

Liebe Freunde und Unterstützer,

liebe Interessierte und Neugierige,

es sind bewegende Zeiten für die Meisten von uns. Veränderung und Einschränkungen sind nahezu überall zu sehen und zu spüren. Spaltung durch Angst und Unsicherheiten. Unfrieden bis hin zu Agressionen auf Grund unterschiedlicher Meinungen.
Fast immer sind es Triebfedern wie Angst, Macht, Gier oder Eifersucht die uns zu destruktiven Handlungen hinreißen lässen.

Besonders wichtig ist daher nun unsere Stiftungs-Mission, das Miteinander von uns Menschen.
Und jetzt kommt das "Neue" zum Tragen. Das neue Miteinander.
Wir befinden uns in einem Transformationsprozess, der Transformation destruktiver Verhaltensweisen hin zu konstruktiven. 
Am Beispiel "Lügen" wird es sichtbar. Lügen werden in dieser Zeitqualität zunehmend transparent. Lügen funktionieren nicht mehr, werden aufgedeckt, werden durchschaut. Immermehr Transparenz und Offenheit  gewinnt, zwei Werte, die dem konstruktiven Leben zugeschreiben werden.

Warum ist das so?

Das Bewußtsein der Menschen prägt sich zunehmend aus. Ruhe im Sinne von Ausruhen aber auch die Ruhe in uns wächst nahezu wie eine Sehnsucht. Der Mensch wird sich bewußter. Was bin ich, wofür bin ich hier, wozu lebe ich - sind zunehmend Fragen, die ich mit meinen Klienten in den Coachings erarbeite.

In diesen Tagen beginnen sich mehr und mehr Menschen zu fragen:
Möchte ich ab jetzt immer so leben?
Möchte ich für immer mein Gesicht mit einer Maske schützen müssen oder mich hinter einer Maske verstecken?
Bin ich wirklich glücklich oder wie zufrieden bin ich mit meinem Leben?
Wünschen wir unseren Kindern so aufzuwachsen oder gar für immer so zu leben?

NEIN. - kommt dann als Antwort
NEIN. - wir wollen unsere Freiheit und unsere Unbeschwertheit zurück oder gar unser leben zurück.

Dann benötigen wir Wandel. Dürfen wir Euch einladen mit uns gemeinsam ein Ziel zu manifestieren?Vielleicht könnt ihr Euch auch damit identifizieren, ergänzt es gern mit Euren Gedanken:

Das Ziel:
Mensch sein, Mensch bleiben. 
Wir leben im Einklang mit der Natur, in Liebe mit uns selbst und im Zusammenleben unserer Mitmenschen. Respektvoll, fröhlich, ehrlich, offen und transparent, Wertschätzung schenkend - schätzen somit den Wert eines jeden Menschen und gehen fein mit uns und in unserer Gesellschaft miteinander um.

Wir (er)schaffen miteinander, für die neue Zeit.

All-ein-schaft statt Gemein-schaft
Alles ist eins und alles ist miteinander verbunden. Achtung des Einzelnen und Achtung von allem was ist. Alleins leben - mich selbst in die Schöpfung bringen in dem ich eins bin mit mir selbst. Alleinsein ist anders als Einsam sein.

Echtes Miteinander kann so entstehen. Dann brauchen wir keine Gesetze und Regeln mehr, weil wir es dann selbst bereits verstehen und Mit-einander eine neue Zukunft erschaffen.

Menschen die auf diesem Weg sind sehen wir in Euch, den Menschen, die Freunde und Unterstützer unserer Stiftung sind und zu jedem Einzelnen, ja - zu Dir persönlich - sagen wir ausdrücklich Dankeschön.

Dankeschön für Deinen persönlichen Einsatz und all Deine täglichen Handlungen für eine bessere Welt. Danke, für jedes Lachen, jede Hoffnung und für jede Freude die Deine Hilfe erzeugt hat. Das ist durch nichts zu ersetzen.

Machen wir uns doch bitte noch einmal bewußt, dass noch immer weltweit täglich 50.000 Menschen pro Tag an den Folgen von Hunger sterben. Das könnte sofort beendet werden.

Bitte unterstützt unsere Arbeit jetzt aktuell und auch wieder im kommenden Jahr mit Spenden, hilfreichen Händen und allen anderen positiven unterstützenden Aktivitäten im Sinne eines neuen wertschätzenden Miteinanders.

Blicken wir auch weiterhin durch liebevolle Augen, um gemeinsam Gutes in diese Welt zu tragen.


Ein herzliches Weihnachten und einen positiven Start in das kommende Jahr wünschen von Herzen das Kuratorium und der Vorstand der Jörg Reker Stiftung.

Für ein neues Miteinander!